ASB-Mitarbeiterinnen
ASB-Mitarbeiterinnen

Freiwilligendienste beim ASB Wertvolle Erfahrungen sammeln

Neue Herausforderungen finden, Praxisluft schnuppern, sich ausprobieren, neue Menschen und Situationen kennenlernen, einen Beitrag leisten, etwas Sinnvolles tun, neue Erfahrungen sammeln oder eigene Kenntnisse weitergeben: Die Gründe, warum Menschen sich freiwillig engagieren, sind vielfältig. Beim ASB in NRW bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten, einen Freiwilligendienst zu leisten und soziale Dienste kennenzulernen.


Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst So profitieren Sie persönlich

Der ASB-Leitspruch lautet "Wir helfen hier und jetzt". Zahlreiche Menschen werden mit diesem Gedanken bereits aktiv. Wir freuen uns über jede*n, die*der mitmacht und sich bei einem Bundesfreiwilligendienst oder einem Freiwilligen Sozialen Jahr für andere Menschen einsetzt.

Freiwillige berichten:

"Ich habe viele neue Erfahrungen gemacht und mich weiterentwickelt. Die Zeit beim ASB war eine wertvolle und schöne Zeit."

"Ich dem Jahr als Freiwilliger bin ich unabhängiger geworden und habe herausgefunden, was ich mit meinem Leben machen will. Ich bin jetzt sicher, dass ein sozialer Beruf genau zu mir passt."

"In meinem Bundesfreiwilligendienst wollte ich anderen helfen. Aber das jahr hat auch mir geholfen. Denn ich bin selbstbewusster geworden und habe tolle Menschen kennengelernt, mit denen mich nun eine enge Freundschaft verbindet."

"In meinem Freiwilligen Sozialen Jahr ist mein Verantwortungsbewusstsein gestiegen. Das Jahr hat mich verändert und vorangebracht. Ich kann das allen Interessierten empfehlen!"

"Ich habe bei meinem Bundesfreiwilligendienst viel gelernt, sowohl fachlich als auch menschlich. Ich kann jetzt zum Beispiel viel besser Grenzen setzen. Und ich habe festgestellt, dass ich gut auf Menschen zugehen und ihnen helfen kann."

„Ich habe gelernt, wieviel Spaß mir die Arbeit mit Menschen macht. Ich bin viel offener geworden und traue mir viel mehr zu."

„Neues Fahrwasser und eine andere Berufswelt kennenzulernen war ein großes Geschenk für mich. Damit habe ich in meiner Rente gar nicht mehr gerechnet.“

"Das Sabbatjahr im Inland war für meine persönliche Weiterentwicklung genau das Richtige.“