ASJ-Bundesjugendwettbewerb
ASJ-Bundesjugendwettbewerb

Schulsanitätsdienst Gemeinsam mit Freunden helfen lernen

Helfen lernen kann jede*r. Auch Schüler*innen jedes Alters können zu Lebensrettern werden - mit dem ASB-Schulsanitätsdienst. Je früher Jugendliche mit der Ausbildung beginnen wird, desto mehr festigen sich Wissen und rettende Handgriffe.

Junior-Sanis: Schnelle Hilfe auf dem Schulhof

Schülerinnen und Schüler können sich vom ASB zu Sanitätern ausbilden lassen. Denn beim Spielen in der Pause, im Sportunterricht oder auf dem Schulhof gibt es immer wieder kleinere und größere Verletzungen. Die Junior-Sanitäter des ASB wissen, was in solchen Situationen zu tun ist.

Durch die Ausbildung von Schülersanitätern möchte der ASB ein rücksichts- und verantwortungsvolles Miteinander in der Schule fördern und das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken.

Erste-Hilfe-Kurs und Schulsanitäter-Aufbaulehrgang

Während ihrer Erste-Hilfe-Ausbildung und bei einem Aufbaulehrgang lernen die Kinder und Jugendlichen, wie sie in Notsituationen schnell, richtig und mit wenigen Handgriffen Erste Hilfe leisten können. Im Anschluss leisten die den Schulsanitätsdienst an ihren Schulen freiwillig und ehrenamtlich.

Schulsanitätsdienst stärkt Selbstbewusstsein und Teamgeist

Schüler, die sich im Sanitätsdienst engagieren, sind selbstbewusst, weil sie wissen: Ich kann helfen, wenn es darauf ankommt! Außerdem macht nicht nur die Ausbildung jede Menge Spaß, sondern auch die regelmäßigen Treffen der verschiedenen Gruppen im Schulsanitätsdienst. Durch die gemeinsamen Übungseinheiten wachsen die Mitglieder der Schulsanitätsdienste zu einem starken Team zusammen.