NRW-Hochwasser: So können Sie helfen

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Retter*innen des ASB sind in der Hochwasserregion in NRW weiterhin unermüdlich im Einsatz.

Sie wollen helfen? Hier erfahren Sie, wie das geht.

Häufige Fragen und unsere Antworten

Wir bekommen viele Fragen rund um die Hochwasserhilfe des ASB in Nordrhein-Westfalen. Hier finden Sie die häuigsten davon und unsere Antworten.

Nach der ersten Phase, in der es um die Soforthilfe ging, sind jetzt Aufräumen und Wiederaufbau wichtig. Auch hierbei unterstützt der ASB die betroffenen Menschen. Dazu gehören Geräte zum Trocknen der Häuser, Waschmaschinen und Wäschetrockner oder andere Gegenstände. Sie sollen den Menschen helfen, sich ihr Leben und ihren Alltag wieder aufbauen zu können.

Unsere Katastrophenschützer*innen waren gleich nach den Überflutungen im koordinierten Einsatz. Nachdem die erste Phase der Katastrophenhilfe jetzt vorbei ist, unterstützen viele der meist ehrenamtlichen Einsatzkräfte die Menschen weiterhin. Sie helfen beim Aufräumen oder beim Wegschaffen des Unrats, der sich an den Straßenrändern türmt. Auch das ist Teil des ASB-Bevölkerungsschutzes.

Unsere Bitte an Sie ist: Helfen Sie uns beim Helfen! Denn Ihre Spende kommt an und macht die Einsätze unser zumeist ehrenamtlichen Helfer*innen und Einsatzkräfte überhaupt erst möglich.

Jetzt online spenden

Wer mit Sachspenden oder Unterbringungsangeboten helfen möchte, sollte dies nicht unkoordiniert tun, sondern zunächst möglichst über die Kreisverwaltungen in den Schadensgebieten Bedarfe abklären. Der ASB nimmt keine generellen Sachspenden entgegen, die Bedarfe werden immer mit den Experten und Akteuren in den betroffenen Regionen abgestimmt. Bitte haben Sie Verständnis hierfür und verfolgen Sie die Aufrufe, die auch über die Medien bekannt gegeben werden.

Die aktuelle Ehrenamtskampagne des Landes NRW gemeinsam mit den Hilfsorganisationen  „Wer kommt, wenn nichts mehr geht? – Die Katastrophenschützer*innen“ verdeutlicht dies gut. Ob Hochwasser, Schneechaos oder auch Kampfmittelbeseitigung – im Notfall muss unterschiedlich gehandelt, geplant und reagiert werden und dies sofort und sobald ein Alarm ausgelöst wurde. Und es braucht viele und vor allem fachkundige Hände, um Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden oder diese abzumildern.

Ohne ehrenamtlich Engagierte ist der Katastrophenschutz in NRW nicht zu leisten. Die Ehrenamtlichen stellen sich selbst als Menschen mit ihren Fähigkeiten sowie ihre Zeit zur Verfügung – unsere Aufgabe ist es, sie auf Ihre Einsätze vorzubereiten und sie mit professionellen Einsatzmitteln auszustatten. Und dafür sind wir auf Ihre Hilfe und Ihre Spenden angewiesen. Unsere aktuellen Einsätze werden genau aus diesen Mitteln finanziert.Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Spendenkonto

Kontoinhaber: ASB NRW e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE22 3702 0500 0001 2424 03
Stichwort: Katastrophenschutz NRW
BIC: BFSWDE33XXX

So hilft der ASB