Weihnachtszeit beim Arbeiter-Samariter-Bund

RV Mittleres Westfalen

Zum ersten Mal haben wir in diesem Jahr an dem großen Weihnachtsmarkt rund um die Pauluskirche teilgenommen. Eine Woche lang verkauften wir in der ‚Herzenshütte‘ tolle Wichtel- und Weihnachtsgeschenke, die wir das ganze Jahr über in der Tagesstätte und der Kontakt- und Beratungsstelle angefertigt hatten. Von selbstgenähten Haargummis (der absolute Renner, ausverkauft) über Loopschals und Designerschmuck bis hin zu Reproduktionen großer Maler (Picassos waren auch dabei) und Jahreskalendern ging das Angebote. Der Clou war, dass Mitarbeiterinnen aus allen Abteilungen gemeinsam mit unseren Besuchern den Stand betrieben. Dabei hatten alle so viel Spaß, dass die Woche eigentlich viel zu schnell rumging.

Aber eigentlich dienen ja auch Weihnachtsmärkte dazu, die Zeit bis zum Fest zu verkürzen. Und so kam traditionell am letzten Donnerstag vor Heiligabend auch der Weihnachtsmann wieder in die Tagesstätte. Wie immer waren alle Besucher unserer Dienste eingeladen und auch viele ‚Ehemaligen‘ kommen zu diesem Termin immer gerne vorbei. Als Überraschung trat diesmal eine 3-Mann/Frau-Kapelle auf, die ein ‚Ehemaliger‘ ins Leben gerufen hat (einen Band-Namen haben sie noch nicht).  Mit rockigen und poppigen Liedern hatten sie schnell ein begeistertes Publikum auf ihrer Seite. Und selbst das ‚ihr Kinderlein kommet‘ hatte so viel Tempo, dass sogar der Weihnachtsmann ins Schwitzen kam. Der hatte übrigens zur Verstärkung diesmal eine kleine Elfe mitgebracht. Wie immer verging die Zeit viel zu schnell und einige wären sicher gerne noch ein paar Stunden länger geblieben.

In diesem Sinne wünschen wir allen Besucherinnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017.