Hebammenzentralen Unterstützung für werdende Eltern

Eine Hebamme zu finden, ist in vielen Regionen schwer. Der ASB hat daher in Bochum gemeinsam mit der Stadt eine Hebammenzentrale gegründet - ein gelungenes Modellprojekt, das nun auf andere Regionen ausgeweitet wird.

Vermittlung und Vernetzung

Hebammen sind Ansprechpartnerinnen für alle Probleme und Sorgen, die eine Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett mit sich bringen.

Sie bieten von der Schwangerenvorsorge bis zur Stillberatung alle Leistungen (außer Ultraschall) rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett an. Die Leistungen reichen von der Schwangerenvorsorge vor der Geburt über Geburtshilfe und Wochenbettbetreuung nach der Geburt bis hin zu Stillberatung und Beratung zu Beikost.

Der ASB in NRW hat es sich zum Ziel gesetzt, schwangere Frauen/Wöchnerinnen und Hebammen zusammen zu bringen. In vielen Regionen in NRW herrscht Hebammenmangel. Durch eine wohnortnahe Vermittlung von Hebammen sparen diese Reisezeiten und können mehr Frauen betreuen. Zudem kommen die Hebammen miteinander in Kontakt und können mit Hilfe der ASB-Hebammenzentralen Vertretungen organisieren oder den Frauen, die sie nicht annehmen können, eine gute Alternative benennen.

Bochum: Unsere erste Hebammenzentrale

Wie funktioniert die ASB-Hebammenzentrale? Am Beispiel Bochum erfahren Sie mehr darüber, wie wir arbeiten und nach welchen Prinzipien wir unsere Zentralen aufbauen.

Mehr zum Bochumer Modell

Ansprechpartner*in

Informationen und Service

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-0
0221 949707-19
kontakt(at)asb-nrw.de