Nie war er so wertvoll wie jetzt ASB-Wünschewagen NRW

Ihre dauerhafte Unterstützung hilft uns dabei, letzte Wünsche zu erfüllen und die Zukunft dieses Projektes zu sichern!

Wenn letzte Wünsche wahr werden

Seit mehr als fünf Jahren gibt es den ASB-Wünschewagen. In dieser Zeit konnten wir NRW-weit schon mehr als 1.000 Menschen einen letzten Wunsch erfüllen. So fahren unsere ehrenamtlichen Wunscherfüller*innen Menschen in ihrer letzten Lebensphase noch einmal an ihren Lieblingsstrand, ins Konzert oder ein letztes Mal nach Hause. Diese und andere beeindruckende Erlebnisse realisieren wir gemeinsam mit der Unterstützung von Spender*innen. Dafür möchten wir herzlich Danke sagen und einen Einblick in unsere Arbeit geben. 

Ein ganz besonderer Tag

Die verwitwete und schwerstkranke Steffi , 48 Jahre, und ihre beiden Töchter, 8 und 13 Jahre, träumen von einem gemeinsamen Besuch im Berliner Zoo bei den Pandabären. Das war bereits der gemeinsame Familien-Wunsch, als der vor einem Jahr verstorbene Vater noch bei ihnen war.

Dieses besonders tragische Schicksal der Familie bewegt die Wunscherfüller*innen des ASB-Wünschewagen. Sie setzen alle Hebel in Bewegung, um ihnen allen letzte schöne gemeinsame Stunden zu ermöglichen.

"Wir alle hatten einfach keine Kraft, so etwas selbst zu realisieren.“ (Freundin von Steffi)

In stillem Gedenken und guter Erinnerung an eine ganz besondere Wunschfahrt

Und dann geht es endlich los: Steffi schafft die anstrengende Fahrt nicht mehr. Ihre Freundin, die sich um die beiden Mädchen kümmert und selbst auch zwei Kinder hat, begleitet Steffi s Töchter auf dieser
emotionalen Reise nach Berlin.

Wissend, dass nicht mehr viel Zeit bleibt und gespannt vor Freude, noch einmal etwas Schönes und Einzigartiges gemeinsamen zu erleben.

"Ich bin überglücklich, dass meine Töchter seit langer Zeit einfach mal wieder Kinder sein konnten. Der Wünschewagen hat es möglich gemacht. Ich bin einfach nur dankbar!“ (Steffi)

Auf der Palliativstation sorgen die ehrenamtlichen Wunscherfüller*innen des Wünschewagen-Teams dafür, dass alles gut gelingen kann: Ausgestattet mit Tablets führen die Mädchen ihre Mutter per Live-Übertragung durch den Zoo und natürlich zu den berühmten Pandabären. Sie machen das wie zwei richtige Profi-Journalistinnen. Und ihre Mutter kann die gemeinsamen Glücksmomente einfach nur genießen. Die Lebenskräfte werden mobilisiert – ein letzter Lebenswunsch geht in Erfüllung.

"Ich bin sprachlos, obwohl es nicht meine erste Wunscherfüllung ist. Aber das war einfach Emotion pur!“ (Wunscherfüller)

So können Sie helfen

Nie war der Wünschewagen so wertvoll wie jetzt

Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, dass wir schwerstkranken Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Denn: Noch mehr Menschen sterben – einsam und isoliert in Hospizen, Krankenhäusern oder auch Zuhause. Wir lindern das Schlimmste und erfüllen weiterhin letzte Wünsche!

Das machen wir jetzt auch zunehmend digital: Wir vernetzen mit Angehörigen über Tablets, machen Fotos von einem neugeborenen Familienmitglied, organisieren exklusive Konzerte oder Grußbotschaften über Livestreams oder als Schaufenster-Konzerte, machen Post- und Grußkartenaktionen etc. Unter Einhaltung strenger hygienischer Standards und gemäß der behördlichen Vorgaben und Empfehlungen ermöglichen wir auch wieder Wunschfahrten.

Spendenkonto

DE22 3702 0500 0001 2424 03
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33XXX
Kontoinhaber: Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V

oder

Ganz einfach online spenden!

Ansprechpartner*in

Natalia von Martial Referentin Fundraising

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-17
vonmartial(at)asb-nrw.de