ASB beim LGBT-Netzwerk Rhein-Ruhr

Am 13. Februar 2020 fand bei RWE in Essen das neunte Treffen des LGBT-Netzwerks Rhein-Ruhr statt.

Die alle drei Monate stattfindende Zusammenkunft ermöglicht einen Austausch von LSBTI und am Thema Diversity Interessierten zu Themen wie die Sichtbarmachung von sexueller und geschlechtlicher Identität in Organisationen und der Umgang mit Diskriminierung im beruflichen Umfeld.

Am aktuellen Treffen nahmen unter anderem Mitarbeiter*innen von METRO, Deutsche Telekom, Henkel, Vodafone, BP, TÜV Rheinland und – erstmalig – ASB NRW teil. Auf dem Programm stand eine Vorstellung der aktuellen Aktivitäten der PROUT-AT-WORK-Foundation durch dessen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Jean-Luc Vey. Die Stiftung setzt sich für eine Arbeitswelt ein, die offen ist für alle Menschen, unabhängig von deren sexueller und geschlechtlicher Identität.Foto: LGBT-Netzwerk Rhein-Ruhr