ASB-Wünschewagen in NRW Letzte Wünsche wagen

Die Wunscherfüller*innen des ASB in Nordrhein-Westfalen begleitet Menschen in der letzten Lebensphase noch einmal zu ihren Wunschzielen.

Letzte Wünsche werden wahr

Bei der Hochzeit der Enkeltochter dabei sein, noch einmal die weit entfernt lebende Familie und Freunde besuchen, noch einmal das Meer sehen und den Sand unter den Füßen spüren, noch einmal ein Konzert der Lieblingsband erleben oder ein Besuch bei den Lieblingstieren im Zoo – letzte Wünsche sind so vielfältig, wie die Menschen, die sie äußern.

Der ASB erfüllt solche letzten Wünsche – mit seinen Wünschewagen.

Lesen Sie hier ein aktuelles Beispiel einer Wunschfahrt!

Wunscherfüllung auch in Corona-Zeiten

Noch nie waren die Wünschewagen so wertvoll wie jetzt. Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, dass wir schwerstkranken Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Denn: Noch mehr Menschen sterben – einsam und isoliert in Hospizen, Krankenhäusern oder auch Zuhause! Wir lindern das Schlimmste und erfüllen weiterhin letzte Wünsche!

Das machen wir jetzt auch zunehmend DIGITAL: Wir vernetzen mit Angehörigen über Tablets, machen Fotos von einem neugeborenen Familienmitglied, organisieren exklusive Konzerte oder Grußbotschaften über Livestreams oder als Schaufenster-Konzerte, machen Post-/und Grußkartenaktionen etc. So bald wie möglich ermöglichen wir auch wieder Wunschfahrten nach strengen hygienischen Standards und gemäß der behördlichen Vorgaben und Empfehlungen.

Der ASB-Wünschewagen – eine Idee aus NRW

2014 entstand die Idee zu diesem Projekt beim ASB Ruhr in Nordrhein-Westfalen. Heute fahren die Wünschewagen bundesweit Passagiere zu einem Ziel ihrer Wahl. In NRW stehen Ihnen drei Wünschewagen zur Verfügung: Im Rheinland, in der Region Rhein-Ruhr und in Westfalen.

Alle ASB-Wünschewagen werden von ehrenamtlichen Wunscherfüller*innen begleitet und komplett durch Spenden finanziert. Die Fahrten sind für die Passagiere und eine Begleitperson kostenlos. Schirmherr des Projektes ist ASB-Präsident Franz Müntefering.

Speziell ausgestattete Fahrzeuge für die Wunschfahrten

Für die Fahrten werden speziell auf die Bedürfnisse von schwerkranken Menschen abgestimmte Fahrzeuge eingesetzt. Spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben machen die Reisen zu einem angenehmen Erlebnis.

Eine verspiegelte Rundum-Verglasung bietet den Fahrgästen einen Panorama-Blick in die Umgebung. Außerdem verfügen alle Wünschewagen über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung.

Gemeinsam mit geliebten Menschen unterwegs

Auch Familienmitglieder oder Freunde können im Wünschewagen mitfahren. Ein bequemer Sitz für Begleitpersonen ermöglicht allen eine angenehme Reise. Auf Wunsch haben wir auch schon vierbeinige Begleiter befördert und den geliebten Hund eines Fahrgastes mit auf die Wunschfahrt genommen.

Vorgestellt: Wunscherfüller*innen Einige der vielen hundert Wünschewagen-Aktive

Ansprechpartner*in

Natalia von Martial Referentin Fundraising

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-17
vonmartial(at)asb-nrw.de

Stefanie Könitz-Goes Referentin für Projektentwicklung

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-62
koenitz-goes(at)asb-nrw.de