ASB-Wünschewagen in NRW Letzte Wünsche wagen

Die Wunscherfüller*innen des ASB in Nordrhein-Westfalen begleiten Menschen in der letzten Lebensphase noch einmal zu ihren Wunschzielen.

Letzte Wünsche werden wahr

Bei der Hochzeit der Enkeltochter dabei sein, noch einmal die weit entfernt lebende Familie und Freunde besuchen, noch einmal das Meer sehen und den Sand unter den Füßen spüren, noch einmal ein Konzert der Lieblingsband erleben oder ein Besuch bei den Lieblingstieren im Zoo – letzte Wünsche sind so vielfältig, wie die Menschen, die sie äußern. Der ASB erfüllt solche letzten Wünsche – mit seinen ASB-Wünschewagen.

Lesen Sie hier aktuelle Beispiele von Wunschfahrten:

Noch einmal das Meer sehen

Tiere im Berliner Zoo erleben

Der ASB-Wünschewagen – eine Idee aus NRW

2014 entstand die Idee zu diesem Projekt beim ASB Ruhr in Nordrhein-Westfalen. Heute fahren die Wünschewagen bundesweit Passagiere zu einem Ziel ihrer Wahl. In NRW stehen Ihnen drei Wünschewagen zur Verfügung: Im Rheinland, in der Region Rhein-Ruhr und in Westfalen.

Alle ASB-Wünschewagen werden von ehrenamtlichen Wunscherfüller*innen begleitet und komplett durch Spenden finanziert. Die Fahrten sind für die Passagiere und eine Begleitperson kostenlos. Schirmherr des Projektes ist ASB-Präsident Franz Müntefering.

Gemeinsam mit geliebten Menschen unterwegs

Auch Familienmitglieder oder Freunde können im Wünschewagen mitfahren. Ein bequemer Sitz für Begleitpersonen ermöglicht allen eine angenehme Reise. Auf Wunsch haben wir auch schon vierbeinige Begleiter befördert und den geliebten Hund eines Fahrgastes mit auf die Wunschfahrt genommen.

Speziell ausgestattete Fahrzeuge für die Wunschfahrten

Für die Fahrten werden speziell auf die Bedürfnisse von schwerkranken Menschen abgestimmte Fahrzeuge eingesetzt. Spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben machen die Reisen zu einem angenehmen Erlebnis.

Eine verspiegelte Rundum-Verglasung bietet den Fahrgästen einen Panorama-Blick in die Umgebung. Außerdem verfügen alle Wünschewagen über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung.

Was für ein Gefühl! Der Wind bläst ins Gesicht, die Wellen tosen und Gischt liegt in der Luft. Ein letztes Mal das Leben spüren und genießen! Das war ein unbezahlbares Erlebnis für den schwerkranken Uwe und seine Frau Beate. Für die beiden und alle anderen Fahrgäste sind die Wunschfahrten kostenlos, denn der ASB-Wünschewagen finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Wenn Sie wissen möchten, wie diese Spenden verwendet werden, lesen Sie hier mehr.

Fahrgast und Wunscherfüllerin am Strand

Wunscherfüllung anfragen

Möchten auch Sie für einen Angehörigen oder Freund eine Wunscherfüllung anfragen? Das geht ganz einfach. Füllen Sie einfach das Formular des Wünschewagens in Ihrer Region aus, unsere Koordinator*innen melden sich dann zeitnah bei Ihnen, um die Details zu besprechen.

Noch einmal ... das Ja-Wort geben

Ansprechpartner*in

Sabine RichardsReferentin Fundraising

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-28
+49 160 5065998
richards(at)asb-nrw.de