ASB-NRW-Vorsitzender Dr. Georg Scholz zur Weihnachtszeit 2020

In einem Grußwort zur Weihnachtszeit würdigt der ASB-NRW-Vorsitzende und ASB-Bundesarzt das Engagement für Menschen in Not während der Coronakrise.

Liebe Menschen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus,

das ausgehende Jahr 2020, das ganz im Zeichen der globalen Corona-Pandemie stand, hat uns allen viel abverlangt: persönlich, beruflich, zwischenmenschlich.

Die Kontakteinschränkungen machten das Miteinander, egal ob für Alt oder Jung, oft überaus schwierig. Ungeahnte Herausforderungen waren für viele zu meistern. Nach wie vor erkranken Menschen schwer, leiden unter den Folgen der Covid-19-Krankheit. Die Anzahl der Corona-Toten steigt seit Wochen rasant an und hinterlässt tiefe Spuren in unserer Gesellschaft.

Das Jahr 2020 hat aber auch gezeigt, wie wichtig Solidarität und entschlossenes Zupacken ist. Es hat deutlich gemacht, dass man Krisen am besten gemeinsam übersteht. Viele beherzt zupackende Menschen und engagierte Initiativen, von der Nachbarschafts- bis zur Obdachlosenhilfe, haben ganz konkret Not gelindert und dem Virus Paroli geboten. Ein herzliches Dankeschön geht an alle ehren- und hauptamtlichen Samariter*innen und alle anderen Helfer*innen, die in dieser noch nie dagewesenen Situation so engagiert und leidenschaftlich andere unterstützt haben und weiterhin unterstützen!

Bis auf weiteres heißt es leider noch immer, die Corona-Hygieneregeln einzuhalten. Aber trotz räumlicher Distanz ist es weiterhin wichtig, füreinander da zu sein. Schon die Hilfe beim Einkauf für eine*n Senior*in kann Großartiges bewirken. Oder einem einsamen Menschen in der Nachbarschaft mit Anrufen Halt zu geben, gerade auch in der Weihnachtszeit.

Lassen Sie uns mit Optimismus in das Jahr 2021 blicken: Die beschleunigte Entwicklung und Zulassung von Impfstoffen geben berechtigte Hoffnung, dass die Corona-Pandemie in einem übersehbaren Zeitraum beherrschbar wird. Der ASB ist vielerorts in die Impf- und Testzentren involviert und trägt so seinen wichtigen Teil dazu bei, die aktuellen Herausforderungen bestmöglich zu meistern. Als Partner der NRW-Gefahrenabwehr und Teil der Kritischen Infrastruktur ist unser Verband mit den anderen Hilfsorganisationen und offiziellen Stellen, etwa den zuständigen NRW-Landesministerien und den Kommunen - in einem regen Austausch und bei zahlreichen Einsätzen involviert. Zudem bietet der ASB verschiedene „Corona-Nothilfen“ vor Ort an; scheuen Sie sich bitte nicht, im Bedarfsfall Kontakt aufzunehmen.

Ich bin mir sicher: Gemeinsam werden wir die schwierige Situation meistern. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben stimmungsvolle Feiertage und ein hoffnungsfrohes und gelingendes Jahr 2021.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Dr. Georg Scholz Vorsitzender des ASB NRW e.V. Bundesarzt des ASB Deutschland e.V.

P.S.: Vielleicht wollen auch Sie sich im Rahmen des Arbeiter-Samariter-Bundes engagieren, der ASB freut sich immer über Menschen, die sich ganz nach dem Verbandsmotto „Wir helfen hier und jetzt.“ tatkräftig einbringen. Infos zu einem freiwilligen Engagement beim ASB finden Sie hier. Oder unterstützen Sie unsere Hilfsangebote, wie zum Beispiel den ASB-Wünschewagen, mit einer Spende.

Ansprechpartner*in

Frank HoyerLeitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-21
hoyer(at)asb-nrw.de