ASB Ruhr eröffnet seine mittlerweile dritte Tagespflege

Pflegebedürftige Erwachsene erwartet in Bottrop moderne Räumlichkeiten und ein professionelles Team mit Herz

Am 21. August 2020 war es soweit – die neue Tagespflege des Arbeiter-Samariter-Bund Ruhr konnte „Am Lamperfeld“ in Bottrop feierlich eingeweiht werden. Mitte 2019 fiel der Startschuss für das neue zentrumsnahe Gesundheitshaus, in dessen erste Etage die bereits dritte Tagespflege für pflegebedürftige Erwachsene des ASB Ruhr eingezogen ist und täglich Plätze für 15 Gäste anbietet – natürlich barrierefrei.

Neben großzügigen und hellen Aufenthaltsräumen erwarten die Gäste eine große Terrasse mit integriertem Sinnesgarten sowie verschiedene Rückzugsorte. „Außerdem werden wir hier täglich selbst kochen“, sagt Kevin Rogowski, Leiter der Tagespflege. „Das ermöglicht auch eine Mitarbeit unserer Gäste – wenn daran Interesse besteht! Und die Erfahrung zeigt: Die meisten machen wirklich gerne mit!“ Neben der ASB Tagespflege ist hier in Zukunft auch die AWO mit einer Kindertagesstätte sowie die Bottroper Kinder- und Jugendhilfe „Flow“ zu finden.

Zur offiziellen Eröffnung statteten unter anderem Projektentwickler Oliver Helmke gemeinsam mit Projektassistentin Jacqueline Jepp, ASB-Geschäftsführerin Annika Schulze Aquack sowie Ralph Steiner aus dem Vorstand des ASB Ruhr, ASB-NRW-Geschäftsführer Dr. Stefan Sandbrink und die Beiratsvorsitzende des ASB Bottrop, Cornelia Ruhkemper, der neuen Tagespflege einen Besuch ab – sehr zur Freude von Kevin Rogowski und seinem Team sowie Caroline Atmaca, der ASB-Bereichsleitung Pflege des ASB Ruhr.
Text und Fotos: ASB Ruhr