ASJ NRW unterstützt die Volksinitiative Artenvielfalt 

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind auch für die ASJ NRW zentrale Themen – ganz nach ihrem Motto „Erste Hilfe für den Planeten“!

Man geht mittlerweile davon aus, dass inzwischen 45 Prozent der Arten in NRW bedroht sind. Der dramatische Rückgang vieler Insekten-, Vogel- und Pflanzenarten ist besorgniserregend. Hier gilt es schnell umzusteuern, meint die ASJ NRW. 

Deshalb sammeln auch die jungen Samariter*innen fleißig Unterschriften für die Volksinitiative Artenvielfalt, damit sich die Politiker*innen im Landtag gezielt mit den wichtigen Forderungen der Aktion auseinandersetzen. Gestartet wurde die Aktion von den drei großen NRW-Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Konkret fordert die Volksinitiative Artenvielfalt einen Stopp des Flächenfraßes, mehr Waldflächen ohne Nutzung, die Ausweitung des Biotopverbundes und die Ausweisung eines Nationalparks Senne. Auch müssten der ökologische Landbau deutlich ausgeweitet, ein Verbot chemisch-synthetischer Pestizide in Naturschutzgebieten durchgesetzt sowie Gewässer und Auen wirksam geschützt werden.

Mehr zur Volksinitiative Artenvielfalt unter https://artenvielfalt-nrw.de

Mehr zur Arbeit der ASJ NRW: www.asj-nrw.de
 

Ansprechpartner*in

Hanna ObertLandesjugendreferentin

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-22
0221 949707-19
obert(at)asb-nrw.de

Khadija AbourizqLandesjugendreferentin

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 / 949707-24
0221 949707-​19
abourizq(at)asb-nrw.de