Das schwarze Ich besucht den Förderturm

Nutzende der sozialpsychiatrischen Tagesstätte Förderturm lauschten Mitte Oktober der szenischen Lesung von Tobias Kerbeck und Freya Möbick.

Nutzende der sozialpsychiatrischen Tagesstätte Förderturm lauschten Mitte Oktober der szenischen Lesung von Tobias Kerbeck und Freya Möbick (Foto mitte) die gemeinsam das Stück „Das schwarze Ich“ präsentierten. Tobias Kerbeck (20 Jahre) verarbeitete seine Erfahrungen in der Psychiatrie und in der Jugendhilfe in dem Theaterstück. Der 20-Jährige gab der psychischen Erkrankung des Hauptprotagonisten Nathanael eine Stimme und einen Namen: Talis, das schwarze Ich macht Nathanael das Leben schwer.

Passend zur Woche der Seelischen Gesundheit vom 10. – 20.Oktober, die in diesem Jahr unter dem Motto stand „Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft“ waren der Autor, seine Partnerin, die Mitarbeiter und die Nutzenden in Workshops und Gespräche vertieft. Kerbeck und Möbick studieren beide Soziale Arbeit und Gemeindepädagogik an der CVJM-Hochschule in Kassel und lasen das Stück mit verschiedenen Stimmen vor, um die dramatische Dynamik zwischen der Hauptfigur und seiner Erkrankung sowie seinen Angehörigen darzustellen. Unterbrochen waren die Szenen durch kurze Workshops zum Umgang mit der eigenen psychischen Erkrankung. Emotionale Reaktionen der Nutzenden und viele Nachfragen an Kerbeck und Partnerin Möbick zeigten die innerliche Beteiligung der Nutzenden.

Für weitere Interessierte: Das Theaterstück ist für eine geringe Gebühr über www.theaterboerse.de zu beziehen.

Ansprechpartner*in

Susanne Oberhaus-SteinerLeiterin Tagesstätte Förderturm

Tagesstätte Förderturm
Hohenzollernstraße 50
45128 Essen

0201 - 72 69 391
soberhaus-steiner(at)asb-ruhr.info