Große LEIKO tagt digital

Am Donnerstag, 7. Mai 2020 gab es eine Premiere beim ASB in NRW: Die große LEIKO, der ASB-Fachkreis für den Bevölkerungsschutz, tagte erstmals online.

Kernthema der großen LEIKO war natürlich die Vernetzung mit den Akteuren des Bevölkerungsschutzes im ASB in NRW im Kontext der Corona-Situation. "Zwar stehen wir alle regelmäßig in Kontakt", so Landeskatastrophenschutzreferent Dominik Hohnbaum, "jedoch ist es natürlich wichtig, alle auf einen Stand zu bringen."

Bei der Videokonferenzschaltung wurden Fragen thematisiert, die die Katastrophenschützuer*innen des ASB in Nordrhein-Westfalen aktuell bewegen:

  • Wie können wir neue Helfer*innen gewinnen und aktive Samariter*innen motivieren und binden, ohne dass wir uns physisch treffen können?
  • Wie können wir Ausbildungsangebote digitalisieren?
  • Welche Ausbildungsangebote können überhaupt digitalisiert werden?
  • Wie können wir dafür sorgen, dass solche Lösungen nachhaltig sind, da sie auch in der Zeit nach Corona verwendet werden sollen?

„Ich freue mich, dass wir das Treffen unserer großen LEIKO online stattfinden lassen konnten“, so Ingo Schlotterbeck, Geschäftsführer des ASB OWL und Leiter der LEIKO des ASB in NRW. „Es ist gut, dass unser Landesverband beim Thema Digitalisierung so gut aufgestellt ist und dass die Teilnehmer*innen sich so bereitwillig auf diese Form des Austauschs eingelassen haben. Langfristig kann eine Videokonferenz das reale Treffen nicht ersetzen, aber für den Moment hilft es uns durch die Zeit es Abstandhaltens.“

Mehr zum Katastrophenschutz des ASB in NRW

 

Ansprechpartner*in

Dominik HohnbaumReferent für Bevölkerungsschutz

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-15
hohnbaum(at)asb-nrw.de

Esther FinisReferentin für Digitalisierung

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-12
finis(at)asb-nrw.de