Hilfsorganisationen unterstützen Pflegeeinrichtungen bei Coronatests

NRW-Hilfsorganisationen sind auch bei Antigen-Schnelltestungen in Pflegeeinrichtungen im Einsatz.

Das Engagement der anerkannten Hilfsorganisationen in NRW über die Feiertage vom 23.12.2020 bis 08.01.2021 kann sich sehen lassen: 1884 Testeinsätze in 795 Einzeleinrichtungen leisteten die ehrenamtlichen Kräfte zur Entlastung des Pflegepersonals in den Einrichtungen. Insgesamt wurden 38.140 Tests an Besucher*innen vorgenommen.

Die Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Malteser, Johanniter und Deutsches Rotes Kreuz kamen mit diesem Einsatz einer Bitte von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann nach, in diesem besonders besucherintensiven Zeitraum das Sicherheitsniveau für möglichst viele Besuche zu erhöhen und die Pflegekräfte zu entlasten. Die Corona-Pandemie ist besonders für die Pflegeeinrichtungen eine ganz besonders schwierige Ausnahmesituation. Auch über die Feiertage hatte der Infektionsschutz oberste Priorität.

Klar ist aber auch: Besuchsverbote sorgen für soziale Isolierung von Personengruppen, die im hohen Alter besonders auf soziale Kontakte angewiesen sind. Anstatt die Feiertage ungestört zu genießen, unterstützten daher die Kräfte der Hilfsorganisationen die Pflegeeinrichtungen dabei, der Einsamkeit der Bewohner*innen entgegenzuwirken. „Ich danke allen Beteiligten für ihre Einsatzbereitschaft. Diese Aktion ist ein großes Signal der Solidarität gegenüber den Betroffenen“, lobte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann den Einsatz der Kräfte.

Ansprechpartner*in

Frank HoyerLeitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-21
hoyer(at)asb-nrw.de