Podiumsdiskussion mit dem ASB Düsseldorf zu sozialen Themen

Der ASB engagiert sich für eine Stärkung und Verbesserung der ambulanten Pflege.

Pflege

Am 26. August hatte die Paritätische Kreisgruppe des Rheinkreises Neuss mehrere Bundestagskandidat*innen zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Dieser Einladung waren Falk vom Dorff (Die Linke), Hermann Gröhe (CDU), Daniel Rinkert (SPD) und Katharina Voller (B90/Die Grünen) gefolgt. Mit dabei war auch Gudrun Haase, Gesamtleiterin der sozialen Dienste des ASB Region Düsseldorf. Die ursprünglich in Präsenz geplante Veranstaltung fand aufgrund steigender Inzidenzzahlen in Form einer Videokonferenz statt.

Es kam zu lebhaften Diskussionen rund um Themen wie „Bezahlbares Wohnen“, „Kinder- und Jugendarmut“ sowie „Pflege“. Moderiert wurde die Runde von Andreas Vollmert, Journalist und Quartiersmanager aus Düsseldorf.

Gudrun Haase brachte sich sehr engagiert in Diskussionen rund um das Thema Pflege ein. Sie überreichte zum Ende der Veranstaltung symbolisch den anwesenden Politiker*innen das Forderungspapier der Arbeitsgruppe „Ambulante Pflege“ des ASB in NRW mit fünf Kernforderungen für eine gute und zukunftsfähige (ambulante) Pflege.

Ansprechpartner*in

Ina HartwigReferentin für Pflege

Landesgeschäftsstelle
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln

0221 949707-11
hartwig(at)asb-nrw.de